Cookies auf der Webseite von Wizz Air

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen das bestmögliche Besuchererlebnis auf unserer Webseite bieten können. Wenn Sie die Wizz Air Webseite weiter nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Speicherung aller Cookies auf der Wizz Air Webseite einverstanden sind. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie hier jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.

Wizz Air

Wizz AirWizz

myWizz

Geben Sie Ihren Benutzernamen (E-Mail-Adresse) an. Wir senden ein neues Passwort an Ihre registrierte E-Mail-Adresse.


Registrieren

24.10.2012

Wizz Air: Neue Regelung beim

Ab heute: Weniger Stress beim Einstieg

Kleines Handgepäck stößt auf große Resonanz! Wizz Air, die größte Low Fare Fluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa, die in Deutschland zahlreiche Verbindungen ab Köln, Dortmund, Frankfurt Hahn, Lübeck und Memmingen anbietet, hat heute ihre neue Handgepäck-Regelung gestartet, die bereits im Vorfeld sehr positive Reaktionen der Fluggäste hervorgerufen hat. „Unsere Passagiere schätzen es, wenn sie durch die Auswahl ihres Handgepäcks bares Geld sparen oder durch eine Extra-Gebühr Vorteile erwerben können“, berichtet Daniel de Carvalho, Corporate Communications Manager bei Wizz Air. So hätten sich seit der Ankündigung der neuen Regelung 15 Prozent der Wizz Air Kunden für die kostenpflichtige Buchung eines größeren Handgepäckstücks entschieden. Der Mehrzahl reise mit leichtem Gepäck.

Als erste Airline europaweit gilt bei Wizz Air auf über 250 Strecken ab heute: Handgepäck im kleinen Format (maximal 42 x 32 x 25 Zentimeter), das bequem unter dem Sitz Platz findet, fliegt kostenfrei. Für größere Gepäckstücke mit den maximalen Ausmaßen von 56 x 45 x 25 Zentimeter, die in den Ablagen über den Sitzen verstaut werden, sind jeweils zehn Euro zu bezahlen. „Was auf den ersten Blick wie eine Mehrbelastung für den einzelnen Passagier aussieht, führt zu geringeren Ticketpreisen für alle unsere Kunden“, erläutert Daniel de Carvalho. Denn: Reduzieren die Passagiere ihr Gepäck nur geringfügig und lassen sich so auf jedem Flug im Durchschnitt 100 Kilogramm einsparen, führt dies bei der gesamten Wizz Air-Flotte  jährlich zu einer Treibstoffreduzierung von 500.000 Kilogramm und zu 1,7 Tonnen weniger CO2-Emissionen. „Diese Kostenersparnis haben wir sofort an unsere Passagiere weitergegeben“, sagt de Carvalho. Die Wizz Air-Tarife wurden für alle Flüge ab dem 24. Oktober um fünf Euro gesenkt.

Gegenstände, die kurz vor dem Abflug am Airport gekauft wurden, sind von der Regelung ausgenommen. Selbstverständlich kann weiterhin Gepäck bis zu 32 Kilogramm eingecheckt werden.